Startups

Die Welt messen – senseBox

Featured Video Play Icon

Wenn Sie wissen wollen, wie warm es gestern in Stuttgart, Frankfurt oder Münster war, dann können Sie das auf jeder beliebigen Wetterseite nachschauen. Wenn Sie dazu aber mehr wissen wollen zu Luftdruck, relativer Luftfeuchte, Feinstaubgehalt oder UV-Strahlung, dann unbedingt mal auf die openSenseMap schauen und am besten gleich mitmachen. Auf dieser Karte fließen die Daten aus  399 kleinen Kästchen(Stand 15. Mai 2017)zusammen die Schulen, Privatleute oder Institutionen selber installiert haben. senseBox heißen diese kleinen Kästchen und sind ein CitizenScience des Forschungs- und Schülerlabors GI@School an der Uni Münster.

Projektleiter Thomas Bartoschek erklärt uns auf der Cebit das Projekt. Kaufen kann man die Boxen schon online und die Macher arbeiten daran, aus dem Forschungsprojekt ein Startup zu machen.

0 Kommentare zu “Die Welt messen – senseBox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.